meinleben



 

Also das bin ich
...sehe zwar nicht aus wie WinniePooh...bin aber auch für jeden Unfug zu haben :-)

Tja wo fang ich an ?                                                                        

                                                                                                                         

     

Am besten von vorne...geboren wurde ich im Sommer 1969 und wuchs als Einzelkind gut behütet auf.Als Kind genoß ich die vielen Vorzüge aber heute bin ich traurig das ich keine Geschwister habe.

Ich beendete die Schule mit der Mittleren Reife und machte eine Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin.

Mit 18 Jahren habe ich dann Hals über Kopf meine erste große Liebe geheiratet. ( erst jetzt weis ich das das viel zu früh war.)

Mit 24 kam ich dann endlich, nach zwei Fehlgeburten, mein lang ersehnter "Sonnenschein" zur Welt.Die ersten Jahre meiner Ehe waren ganz ok, bis ich dann merkte das mein Mann sich lieber mit anderen Frauen vergnügte.Ich habe mich  von ihm getrennt und die Scheidung eingereicht.

Tja, da stand ich nun ganz alleine mit meiner kleinen Maus vor dem Nichts.Die erste Zeit lebte ich vom Sozialamt weil mein Mann weder für mich noch für das Kind etwas zahlen wollte. Das war die schlimmste Zeit in meinem Leben.Ich habe mich nicht mehr als Mensch gefühlt. Bis ich dann endlich nach einem Jahr eine Stelle fand... Schritt für Schritt habe ich mir mein eigenes kleines Reich erarbeitet. Und darauf bin ich noch heute sehr stolz!!!

Es ging uns gut wir hatten zu essen und ein Dach über dem Kopf, ich lebte wieder auf.

Als dann ein neuer Mann in mein Leben trat schien meine Welt perfekt, eigentlich zu perfekt....

Ich merkte jedoch nicht wie er Besitz von mir ergriff und ich eigentlich nur noch für unsere Beziehung lebte, alles war mir egal, ich kümmerte mich um nichts anderes mehr, nicht um Freunde , nicht um Familie, ich wollte nur für ihn da sein.

Ich hätte bald meine allerbeste Freundin dadurch verloren...was ich bis heute sehr bereue!

Dann wurde er krank, schwer krank und ich mußte mich das erste Mal in meinem Leben mit dem Thema Tod auseinandersetzen. Ich lebte von nun an in ständiger Angst und diese Angst brachte mich bald an den Rand meines Verstands. Wir lebten am Ende eigentlich nur in ständigem Streit aber die Krankheit lies uns doch nicht voneinander los.

Dann kam ein grauer Februarmorgen , der Tag an dem er aufhörte zu kämpfen.Er starb in meinen Armen und obwohl ich mich vorher lang genug damit auseinandersetzen konnte, dachte ich mein Leben sei nun auch vorbei ....

Die ersten Wochen waren schrecklich, ich stand morgens auf und wußte nicht warum, ich zog mich an wartete bis mein Kind aus dem Haus war um mich dann wieder auszuziehen und mich ins Bett zu legen.

Meine beste Freundin die ich vorher  so oft  vor den Kopf gestoßen hatte, war zu dieser Zeit immer für mich da.( nicht nur zu der Zeit, auch davor und heute noch genau so...) Ich konnte sie Tag und Nacht anrufen, sie hörte mir immer zu , sie tröstete mich,machmal weinten wir viele Stunden zusammen obwohl sie selbst genug Kummer hatte.( ihr Mann leidet auch an einer seltenen Krankheit, ihm sind in den letzten Jahren bereits beide Vorfüße amputiert worden und die Krankheit ist immer noch nicht besiegt...) Ihre jüngste war zu der Zeit gerade mal ein Monat alt....aber sie war immer für mich da....

An dieser Stelle möchte ich mich aus tiefstem Herzen mal bei ihr bedanken und ihr sagen wie lieb ich sie hab ...( Ich werde ihr noch später eine eigene Seite auf dieser Page widmen)

Zurück zu mir...

Übers Internet stieß ich auf einen Verein der aus jungen Verwitweten besteht und meldete mich an.Ich war verblüfft das ich nicht der einzige Mensch war der seinen Lebenspartner verloren hatte...ich war nicht mehr allein mit meinem Schicksal, fand dort Hilfe und Zuspruch von Menschen die mich mit meiner Situation verstanden...

Ich lernte schnell wieder zu lachen ,zu leben und das Leben wieder zu lieben mit all den kleinen alltäglichen Sachen, die das Leben einem bereitstellt.

Und dann kam der Tag als ich "ihn" das erste Mal traf, in einer lustigen Plauderrunde in einem der vielen Chaträume. Er war auch  Witwer und irgendwie war uns schnell klar das wir mehr übereinander wissen wollten. Zuerst mailten wir uns ab und zu, um mehr über unser bisheriges Leben und das jeweilige Schicksal zu erfahren,dann täglich und irgend wann tauschten wir die Telefonnummern aus.Wir telefonierten Stunden, Nächte....Und jeder hatte das Gefühl das Gegenüber schon ewig zu kennen....

Nach einiger Zeit dann das erste Treffen ( unsere Wohnorte lagen ca. 320 km auseinander)...und wieder war uns schnell klar das wir unser weiteres Leben gemeinsam gehen wollten.

Obwohl wir uns mit unseren Gefühlen sehr sicher waren, wollten wir zunächst nur "kleine Schritte" wagen...

Unsere "Vorsätze" hielten aber nicht lange *grins*....so das er bereits nach drei Monaten seinen bisherigen Wohnort verließ zu mir zog.

Unsere Kinder, Familien und unsere Freunde haben sich sehr mit uns gefreut und wir wurden überall mit offenen Armen empfangen.

Im Frühling diesen Jahres ( 2004 )machte er mir,  ohne große Vorwarnung, einen Heiratsantrag....den ich, allerdings sehr mundtod (obwohl ich eigentlich eine große und schlagfähige Klappe habe), aber glücklich annahm.

Seit dem sind wir sehr mir den Vorbereitungen für das große Fest im September beschäftigt.

Ja, nun hab ich eine Großfamilie , zwei "neue" große Söhne ( 22& 24 Jahre) , bald  ein Dutzend Schwägerinnen und Schwager und einen ganzen Haufen Nichten und Neffen :-)

Hoffe doch sehr das ich als "verwöhntes" Einzelkind mich da durchzubeißen weis :-)))............................

Noch ein wenig mehr zu mir:

also mein Sternzeichen ist :

                                                                

aber auch mit allem was dazu gehört....ich bin eigentlich  eine Frohnatur, kann aber auch sehr stur sein,wenns sein muß verteidige ich mein "Rudel" mit Klauen und Zähnen...

...ich lese gern ein gutes Buch und entspanne mich sehr gerne in der Sauna, wenn's nötige Kleingeld vorhanden ist besuche ich leidenschaftlich gerne Musicals....höre aber auch genau so gerne mal was "Hartes", Queen z.b ( im Hintergrund hört ihr mein Lieblingslied von Queen- *Don't stop me now*)....ich arbeite in meiner Freizeit sehr gerne in unserem Garten , ich liebe die Sonne und hasse den Schnee *brrrr*, Spieleabende mit meiner Familie sind ein absolutes Muß,ich bin kreativ und bastel sehr gerne ( im Moment versuche ich es hier auf meiner Page *lach*) und natürlich "Kaffeklatsche" ich für mein Leben gerne ....na sonst wär ich wohl auch keine Frau :-))))

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!